Jahr: 2019

Frühstück in Berlin: Haferkater

Haferkater ist definitiv nicht neu für die meisten aus Berlin und mittlerweile ist das Unternehmen sogar Deutschlandweit vertreten. Die Bilder aus diesem Post sind bereits vor längerer Zeit entstanden, jedoch fehlt bisher die Zeit einen Blogeintrag dazu zu verfassen. In Berlin ist der Haferkater zweimal vertreten, einmal in Prenzlauer Berg und einmal am Bahnhof Friedrichstraße. Haferkater ist auf traditionellen schottischen Porridge spezialisiert und hat mich definitiv dem ganzen Porridge-Hype etwas näher gebracht. Ich komme nur selten hier vorbei, da es einfach nicht auf einem meiner Wege liegt. Jedes Mal wenn ich dort war, habe ich bereits einen anderen Porridge probiert und war jedes mal sehr zufrieden mit meiner Wahl. Auch wenn ich meine eigenen Kreationen zu Hause mittlerweile etwas lieber esse, ist es trotzdem ein schöner Ort um sich auf ein Frühstück zu treffen. Man kann die Porridge Varianten auch alle wunderbar to-go nehmen und dann im Büro, im Park oder zu hause genießen. Neben diesen gibt es auch Salate, herzhafte Bowls und frisch gebackene Kuchen oder ähnliches (z.B. Bananenbrot!). HaferkaterEberswalder Straße 2610437 Berlin Montag …

Ernährung Pt. I – Ein Anfang

Lange habe ich überlegt ob ich das Thema Ernährung hier ausführlicher auf dem Blog aufgreife. Schließlich ist das Feld einfach riesig und ich keine Ernährungsexpertin. Dennoch habe ich mich seit geraumer Zeit immer mehr damit beschäftigt, was ich in meinen Körper “packe”. Bekanntlicht heißt es ja: du bist, was du isst. Und das Ernährung sich entscheidend auf den Körper, den Geist und unsere Emotionen auswirken kann, ist ja schon länger bewiesen. Wer kennt es nicht, das “hangry”-Gefühl wenn man mal wieder nichts zu Essen in der Nähe hat und dann schlechte Laune bekommt? Vielleicht haben einige jetzt den ultimativen Essensguide erwartet, jedoch muss ich euch diesbezüglich leider enttäuschen. Denn ich habe zum Teil selber noch nicht die absolut richtige Ernährungsweise für mich gefunden. Seit einer Woche habe ich begonnen meine Lebensmittel zu listen um eine Übersicht darüber zu bekommen was mir welche Nährstoffe gibt. Denn viel zu oft habe ich mich schlapp gefühlt, schnell wieder hungrig oder auch mal Appetitlos. Bereits nach fünf Tagen ist mir aufgefallen, dass ich deutlich zu wenig Eiweiß zu mir …

Musikvideo-Dreh für Subway To Sally

Durch meine Zeit im Studio Marita Erxleben in Potsdam hatte ich über die Jahre die Möglichkeit an vielen spannenden Projekten teilzunehmen. So auch im letzten Herbst gemeinsam mit der Band Subway To Sally. Gestartet wurde am Drehtag sehr früh am morgen. Treff war bereits 7 Uhr vor Ort da das Konzept für das Video den ganzen Verlauf eines Tages widerspiegeln sollte. Da wir das Video erst Ende Oktober gedreht haben, war es zu dieser Zeit noch dunkel bzw. wurde es sehr langsam hell. Angekommen ging es gleich in die Maske, denn die ersten Aufnahmen mussten vor Sonnenaufgang im Kasten sein. Zu Beginn waren die Temperaturen leicht frisch, zum Glück hatten wir haben einen lauwarmen, sonnigen Tag erwischt für den Dreh. Im Oktober auch nicht selbstverständlich. Zur Mittagszeit gab es dann eine kurze Pause und wir wurden mit Sandwiches, Kuchen, Obst und vor allem Kaffee versorgt. Auch wenn es kein Problem war den Morgen früh aufzustehen, irgendwann kommt das berühmte Mittagstief. Die warmen Sonnenstrahlen konnte man nun auch kurz genießen. Nach der Mittagspause ging es dann …

Personal Issue: Why we sometimes have to fail.

To fail feels like a no-go in todays society. Even though its strongly connected to our development and part of our evolving personality. I feel its totally natural to sometimes fail and to grow with this setback. Failure is strongly connected to weakness, lack of willpower and imperfections. When people fail to reach their goals it’s often dismissed as something they have to blame on themselves. Therefore it’s primarily linked to your own strength, your overestimation. Fear of failure has become a catalyst for many other problems because we rarely accept  to make mistakes ourselves. We intend to be perfect or to become perfect since the image of being full field is the one of being perfect. Perfection is everything. From our appearance, the way we talk and how we integrate into society. We don’t want to be blamed on something or feel ashamed in front of others. We don’t want to show our weakness or let our true inner disappointment be displayed to others. We are supposed to be clever and assertive individuals who …