dance
Schreibe einen Kommentar

Musikvideo-Dreh für Subway To Sally

Durch meine Zeit im Studio Marita Erxleben in Potsdam hatte ich über die Jahre die Möglichkeit an vielen spannenden Projekten teilzunehmen. So auch im letzten Herbst gemeinsam mit der Band Subway To Sally.

Gestartet wurde am Drehtag sehr früh am morgen. Treff war bereits 7 Uhr vor Ort da das Konzept für das Video den ganzen Verlauf eines Tages widerspiegeln sollte. Da wir das Video erst Ende Oktober gedreht haben, war es zu dieser Zeit noch dunkel bzw. wurde es sehr langsam hell. Angekommen ging es gleich in die Maske, denn die ersten Aufnahmen mussten vor Sonnenaufgang im Kasten sein. Zu Beginn waren die Temperaturen leicht frisch, zum Glück hatten wir haben einen lauwarmen, sonnigen Tag erwischt für den Dreh. Im Oktober auch nicht selbstverständlich.

Zur Mittagszeit gab es dann eine kurze Pause und wir wurden mit Sandwiches, Kuchen, Obst und vor allem Kaffee versorgt. Auch wenn es kein Problem war den Morgen früh aufzustehen, irgendwann kommt das berühmte Mittagstief. Die warmen Sonnenstrahlen konnte man nun auch kurz genießen.

Nach der Mittagspause ging es dann bis in die Abendstunden weiter. Mit jeder neuen Szene mussten wir uns dabei noch dreckiger machen, gefühlt was über all Staub und Schmutz verteilt. Ja, selbst an Stellen an denen man es nicht erwarten würde. So ziemlich Punkt 19 Uhr war dann Feierabend, nach guten 12 Stunden war der Drehtag beendet. Für Film- und Fernsehen habe ich schon öfters drehen können, in Sachen Musikvideo war dies meine Premiere.

Es war eine wundervolle, sehr anstrengende Erfahrung die mit meinen Mädels und dem restlichen Team gut zu meistern war. Die Dusche habe ich für 20 Minuten in Beschlag genommen den Abend um den ganzen Dreck wieder loszuwerden.

Das ganz Video ist im Januar 2019 erschienen und ihr könnt es euch hier anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*